Auto Nachrichten Elektrisch

Audi A6 Avant e-tron ist eine stattliche Erscheinung

März 18, 2022

Design

Charakteristisch für den A6 Avant e-tron ist die schöne, leicht abfallende Dachlinie. Mit den Rädern an den Ecken hat der Avant wenig Überhang, was ihn sofort sportlicher wirken lässt. Obwohl Audi in der Pressemitteilung angibt, dass das Studienmodell sofort als Elektroauto erkennbar ist, glauben wir das nicht. Das ist positiv.

Auch super unter der Haut

Der A6 Avant e-tron steht auf der Plattform Premium Platform Electric (PPE). Das ist eine Plattform speziell für Elektroautos. Das bedeutet, dass der A6 von Grund auf als Elektrofahrzeug und nicht als umgebauter ICE gebaut wird, was zu besseren Fahreigenschaften führt. Von den Abmessungen her ist der A6 Avant e-tron etwas länger und breiter als der aktuelle A6.

Ein weiterer Vorteil der PPE-Plattform ist der Platz für den Allradantrieb quattro, bei dem Vorder- und Hinterachse über einen eigenen Elektromotor verfügen. Die Basismodelle haben nur Hinterradantrieb. Ein Sprint aus dem Stand auf 100 km/h dauert dann rund 7 Sekunden. Den gleichen Sprint erledigen die Hochleistungsmodelle mit quattro in weniger als vier Sekunden. Das Studienmodell hat eine Systemleistung von 350 kW bzw. 476 PS und 800 Nm.

Audi A6 Avant e-tron concept

Schön und schnell geladen

Die PPE-Plattform bietet einen weiteren Vorteil und das ist die 800-Volt-Ladetechnologie, die das Laden mit 270 kW ermöglicht. Mit anderen Worten: Ein 10-minütiger Ladevorgang an einem 270-kW-Punkt sorgt für eine Reichweite von 300 Kilometern. Der Akkupack wird innerhalb von 25 Minuten von 5 auf 80 % aufgeladen. Eine volle Batterie ist gut für eine Reichweite von bis zu 700 Kilometern.

Lesen Sie auch: AUDI DIESEL LAUFEN JETZT MIT FOSSILFREIEM DIESEL UND EMISSIONEN 95 % WENIGER CO2